Allgemein

Den Weg den wir seit dem harten Schnitt und damit raus aus der Verbandsliga gemacht haben, wird von fast allen Mitgliedern, Gönnern und Menschen rund um den Verein unterstützt.

Zuletzt ging es eher darum die Mannschaft hinter der Mannschaft auf souveräne Beine zu stellen und das ist uns gut gelungen, wie die letzte Mitglieder-Hauptversammlung am Freitag, den 27. April, gezeigt hat. Natürlich fehlen hier und da noch Positionen die wir gerne vergeben würden, aber auch hier werden wir eine gemeinsame Lösung finden.

Armin Bühler hört zum Ende der Saison auf eigenem Wunsch auf. Er möchte mit dieser Entscheidung neue Reize für die Mannschaft setzten. Armin gebührt unser Dank und unsere Anerkennung. Für uns war es großes Glück als er im Januar 2017 die Mannschaft, in dieser Situation, übernahm und sich auf das Abenteuer FCB einließ.

Unser Konzept FC Bötzingen 2020“ welches wir beim Neuanfang ins Leben gerufen haben diente hierbei als Stütze das Profil eines Trainers zu finden der genau dieses Projekt mit trägt und vorlebt. Hierbei geht es vor allem darum, gerade unseren Jugendspielern eine stabile Perspektive geben zu können.

Zur Entwicklung gehört es auch dazu Fehler machen zu dürfen, um sich so auf natürliche Weise entwickeln zu können. Wir sprechen hier nicht nur ausschließlich unsere Jugendspieler an sondern schauen uns auch in der Region um, damit solche talentierte, hier und da übersehene Spieler den Weg zu uns finden.

Iljas Rexhepi, der neue Vorsitzender des Spielausschusses beim FC Bötzingen, der in die Saison 17/18 als spielender Co-Trainer gegangen ist, hatte sich noch vor seiner offiziellen Tätigkeit als Spielausschuss zur Aufgabe genommen einen passenden Trainer nach Bötzingen zu lotsen.

Iljas Rexhepi: „Für mich stand eines schon immer an vorderster Stelle, es muss unbedingt weitergehen! Was ebenso wichtig ist, es muss ein Trainer her der die gleichen Ideen verfolgt wie wir es mit unserem Konzept vorhaben. Beim ersten Treffen mit Samer Khaleel, war mir gleich klar, der muss es werden. Er bringt genau das Profil mit, welches wir gesucht haben. Junge, talentierte Spieler zu fördern und in Ruhe entwickeln zu lassen.“

Samers Ideen Fußball zu spielen und zu verschiedenen Themen rund um unser Vereinsleben überzeugten auch den Vorstand.

Jetzt gilt es in der Kaderzusammenstellung die Weichen für die neue Saison 2018/19 zu stellen.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit Samer.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare